Asiatisch Vegan – 3 leckere Rezepte

Asiatisch Vegan – 3 leckere Rezepte

Asiatisch Vegan – 3 leckere Rezepte

Seit ich Kinder habe, spielt Kochen für mich eine große Rolle. Natürlich habe ich davor auch schon gekocht, doch wirklich an interessante und ausgefallene Gerichte hab ich mich nie herangewagt. Doch gerade jetzt ist mir auch gesunde Ernährung wichtig, einfach um zu wissen, was genau meine Kinder da zu sich nehmen. Frisch ist ein absolutes Muss und möglichst schnell und einfach soll es sein, weil an hektischen Tagen natürlich nicht viel Zeit bleibt, lange in der Küche zu stehen. Da habe ich die asiatische Küche für mich entdeckt – asiatisch vegan! Die Zusammensetzung von doch einfachen Zutaten, die am Ende ein unschlagbares Gericht mit vielen Geschmacks-Nuancen ergeben, fasziniert mich. Und auch den Kindern schmeckt es, gerade die Zoodles, eben schön asiatisch vegan. Die hier zusammen gestellten Gerichte habe ich bei Recherchen auf Food-Blogs und Pinterest gefunden und alle bereits selbst getestet. Asiatisch vegan und einfach unfassbar lecker.

Asiatisch Vegan: Zuchhini Nudeln

Diese Nudelvariante in asiatisch vegan ist gerade absolut im Trend und das zu recht! Die Zucchini-Pasta ist sehr schnell gezaubert und kann in ganz verschiedenen Variante zubereitet werden. Die dazugehörige Chilischote, als auch der Zitronensaft verleihen dem ganzen Gericht eine interessante Note.

Du brauchst:
2 Zucchini
2 Frühlingszwiebeln
1 rote Chilischote
4 EL Erdnussmus
2 TL Zitronensaft
4 EL Wasser
1 TL Zucker
1 EL Sesamöl für die Soße
1 EL Sesamöl zum Braten
2 EL Erdnüsse
Salz
Pfeffer

Little Post_Vegan Asiatisch Zucchini Nudeln

Die Zucchini mit einem Spiralschneider oder von Hand in Spaghetti-Form schneiden. Danach die Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden und die Chilischote fein hacken. Die Erdnüsse werden in einer Pfanne geröstet.

Für die Soße wird Erdnussmus, Zitronensaft, Zucker, Wasser und Sesamöl zusammengemisch und gut verrührt. Das Ganze dann mit den Zucchininudeln in einer Schüssel vermischen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Das Sesamöl in einer Pfanne erhitzen und die Zucchininudel, auch Zoodles genannt, kurz anbraten. Anschließend mit Chili, Frühlingszwiebeln und gerösteten Erdnüssen servieren. Guten Appetit!

Kichererbsencurry

Dieses Gericht habe ich auf Pinterest entdeckt und wollte es seit dem unbedingt versuchen. Auch weil meine Kinder gerade total verrück nach Kichererbsen und Hummus sind. Das Curry ist asiatisch vegan und leicht zuzubereiten, die fruchtigen Kirschtomaten sorgen für die nötige Frische.

Du brauchst:
100 g Basmatireis
½ Bund Basilikum
½ Limette
2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
400 g Kichererbsen
400 ml Kokosmilch
1 EL Currypaste
1 TL brauner Rohrzucker
1 EL Sojasauce
2 EL Pflanzenöl
Kirschtomaten

Little Post_Vegan Asiatisch Kichererbsen Curry

Wasser mit Salz in einem Topf zum kochen bringen, den Reis hinzufügen und aufkochen lassen. Danach die Hitze reduzieren und den Reis ca. 12 Minuten zugedeckt quellen lassen, bis das Wasser aufgesogen ist.

Zwiebeln schälen und klein schneiden, Knoblauch und Basilikum fein hacken. Kirschtomaten (Menge je nach Lust und Laune) halbieren und Limetten auspressen und Saft auffangen.

Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln darin glasig anbraten. Knoblauch hinzugeben und ebenfalls anbraten, ebenso wie die Currypaste. Danach wird die Kokosmilch langsam eingerührt.

Limettensaft, Zucker, Sojasauce und Kichererbsen hinzugeben und bei geringer Hitze köcheln lassen. Anschließend die Tomaten und den Basilikum unterheben und weiter köcheln lassen. Zuletzt kann das Ganze noch mit Sojasauce abgeschmeckt und mit Reis serviert werden.

Kokosreis

Seine schöne gelbe Farbe bekommt der Kokosreis durch das Kurkuma. Verfeinert mit Ingwer und Basilikum wird aus einer einfachen Mahlzeit ein echtes Lieblingsgericht. Bestens geeignet für asiatisch vegan „Anfänger“ und alle, die Reis lieben.

Du brauchst:
3 Knoblauchzehen
1 ½ TL Olivenöl
½ Zwiebel
200 g Reis
½ TL Salz
1 TL gemahlener Ingwer
1 ½ TL Kurkuma
200 ml Kokosmilch
300 ml Wasser
1 Handvoll Basilikum

Little Post_Vegan Asiatisch Kokosreis

Zwiebel und Knoblauch klein schneiden und Olivenöl in einem Topf erhitzen. Das Kleingeschnittene dann für ca. 5 Minuten andünsten.

Ingwer, Salz, Reis und Kurkuma in einen Topf geben und unter ständigem Rühren anbraten. Anschließend Kokosmilch und Wasser hinzufügen und aufkochen lassen. Währrenddessen den Reis kochen lassen, bis dieser die Flüssigkeit aufgenommen hat. Zu guter Letzt noch den Basilikum klein schneiden und unter den Reis mischen.

Tina Wagner
Mein Name ist Tina und ich bin freiberufliche Autorin für diverse Online-Magazine. An meiner Arbeit freut mich besonders das Feedback der Leser. Es macht mich glücklich und stolz, wenn mir jemand schreibt, dass ihn meine Artikel zum nachdenken angeregt oder einfach gut unterhalten haben. Auf Little-Post.com zu schreiben, ist für mich als Mama eine tolle Gelegenheit meine Gedanken mit anderen Müttern zu teilen.

RELATED ARTICLES

Party Fingerfood – schnell und einfach

Party Fingerfood – schnell und einfach Popular

Party Fingerfood gibt es in unzähligen Varianten. Ich stelle euch heute meine Top 4 Häppchen vor, die ich gerne zu Parties und Grillfesten zubereite.

READ MORE

Leave a Reply